Herzlich Willkommen bei der Lebenshilfewerk Kreis Plön gGmbH

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Seit 1979 unterstützen wir Menschen mit Behinderungen in ihrem Bestreben, ein möglichst selbstbestimmtes, freies und würdevolles Leben zu führen.


In allen Lebensphasen - von der Geburt bis ins Rentenalter - begleiten wir Menschen mit Behinderungen bei ihren Entwicklungsschritten. Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Inklusion im Gemeinwesen sind Leitziele unserer Arbeit.


Informieren Sie sich auf unserer Website über die vielfältigen Angebote, die Ihnen offen stehen.

Laden Sie sich hier eine Herstellungsanleitung für eine selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckung herunter

>> PDF herunterladen

Sie haben Fragen – wir sind gern für Sie da!
Wir laden Sie herzlich ein, uns kennenzulernen!


Wir freuen uns über ihren Anruf.

04342-7666-12


oder schreiben Sie uns eine E-Mail an
info@lebenshilfewerk.de

ACHTUNG

! Wichtige Hinweise zu unseren Einrichtungen !

 

Preetzer Werkstätten, Werkstatt am Dänenkamp, Tagesförderstätten

Die Landesregierung Schleswig- Holstein hat am Samstag den 16.05.2020, die schrittweise Öffnung der Werkstätten für Menschen mit Behinderung und der Tagesförderstätten, ab dem 18.05.2020 gestattet.

Um die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer*innen und Mitarbeiter*innen zu gewährleisten, sowie um die Vorgaben zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona- Virus umzusetzen, arbeiten wir an  Hygiene- und Öffnungskonzepten, die zudem Voraussetzung für eine schrittweise Öffnung sind. Diese Konzepte enthalten Maßnahmen, deren Umsetzung noch Zeit benötigen.

Aus diesem Grund werden der Bereich Arbeit und die Tagesförderstätten nicht sofort zum 18.05.2020 öffnen.


Eine Wiedereröffnung wird schrittweise, mit vorerst geringer Quote, erfolgen.

Weitere Informationen werden auf unserer Homepage www.lebenshilfewerk.de in den kommenden Wochen erfolgen.

Wir hoffen auf ihr Verständnis.

Der Schutz der Gesundheit aller Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen steht für uns an erster Stelle.


Wohnstätten

In unseren Wohnheimen und Wohngruppen sind Besuche in begrenztem Rahmen und unter Einhaltung hoher Hygienestandards wieder möglich. Alle Angehörigen haben ein Besuchskonzept zugesandt bekommen, in dem das Verfahren beschrieben wird. Wenn Sie eine Bewohnerin oder einen Bewohner besuchen möchten, rufen Sie bitte in der Wohnstätte an und vereinbaren Sie einen Termin.

Integrativer Kindergarten Regenbogen

Auf Grundlage der Beschlüsse der Landesregierung werden wir ab 08.06.2020 einen eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen. Alle Eltern / Sorgeberechtigten werden persönlich per Brief informiert, zu welchen Zeiten ihr Kind den Kindergarten besuchen kann. Die Notbetreuung läuft unverändert weiter. Bei Fragen erreichen Sie den Kindergarten unter Tel. 04342 797 000 10.

 

Schule am Kührener Berg

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Website der Schule www.schule-am-kuehrener-berg.de

 

Preetzer Werkstätten, Werkstatt am Dänenkamp, Tagesförderstätten (in LEICHTER SPRACHE)

Am 16.05.2020 hat die Regierung eine Erklärung abgegeben.
Erklärung heißt:
Die Regierung sagt, wie die Werkstätten wieder öffnen können.
Die Regierung sagt, wie die Tagesförderstätten wieder öffnen können.


Ab dem 18.05.2020 gibt es diese Regel:

Einige Menschen mit Behinderung dürfen die Werkstatt betreten.
Einige Menschen mit Behinderung dürfen die Tagesförderstätte betreten.


Wichtig ist:

Alle Mitarbeiter und Teilnehmer sollen sicher sein.
Es soll sich niemand mit dem Corona -Virus anstecken.

Deshalb müssen die Werkstatt und die Tagesförderstätte einen Plan schreiben.
In dem Plan muss stehen:
Wie kann verhindert werden, dass Mitarbeiter oder Teilnehmer sich gegenseitig anstecken.


Was wir schon wissen:

Der Plan ist noch nicht fertig.
Deswegen wird die Werkstatt und die Tagesförderstätte am 18.05.2020 noch nicht wieder eröffnet.
Wenn die Werkstatt und die Tagesförderstätte wieder öffnen, schreiben wir eine Nachricht auf unserer Internetseite.
Dann dürfen am Anfang nicht alle Mitarbeiter und Teilnehmer gleichzeitig wiederkommen.
Wir überlegen, wie wir das machen können.


Wir hoffen auf Verständnis.

Die Gesundheit der Mitarbeiter und Teilnehmer ist für uns das Wichtigste.

Laden Sie sich hier eine Herstellungsanleitung für eine selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckung herunter

>> PDF herunterladen